Ihr Meisterbetrieb seit 1973...

Schaltgetriebe

Dieses Getriebe ist ein Wechselgetriebe: mehrere Zahnradsätze erlauben unterschiedliche Übersetzungsverhältnisse. Weiter ist eine Drehrichtungsumkehr für den Rückwärtsgang erforderlich. Ein Verbrennungsmotor hat (bis auf wenige Ausnahmen) immer nur eine vorgegebene Drehrichtung, ein Fahrzeug muss jedoch gelegentlich auch rückwärts fahren. In der Regel sind die Gangräder schräg verzahnt, dadurch entstehen Axialkräfte. Um die Geräuschentwicklung niedrig zu halten und größere Drehmomente übertragen zu können, sind ständig mehrere Zähne im Eingriff.

Die auch heute noch am häufigsten anzutreffende Getriebeart erfordert zum Wechseln der Übersetzungen eine Unterbrechung des Kraftflusses. Dies wird durch die Kupplung ermöglicht. Es wird (vom Fahrer) ausgekuppelt, dann der neue Gang eingelegt und wieder eingekuppelt.

Für nähere Informationen steht Ihnen unser fachkundiges Personal am Telefon bereit. Kontaktieren Sie uns.