;

WANN BENÖTIGT DIE AUTOMATIK EINEN ÖLWECHSEL?

Viele Hersteller werben mit dem "wartungsfreien Automatikgetriebe" oder dem "lifetime transmission fluid". Jedoch: wie ist der tatsächliche Bedarf für einen Ölwechsel im Automatikgetriebe?


Ein Automatikgetriebe unterliegt Verschleiß, Ölalterung und Ölverlust (Entlüftung). Diese Punkte führen letztlich zu Störungen und Ausfällen der Technik.


Sauberes und frisches Öl und der richtige Ölstand gewährleisten eine zuverlässige Funktion des Automatikgetriebes, lösen jedoch nicht die konstruktiv bedingten Mängel.



WIE ERKENNT MAN DEN BEDARF FÜR EINEN ÖLWECHSEL?

The symptoms are initially inconspicuous: the gear change is delayed or jerky. The shift points of the transmission are therefore no longer correct. The deficits are particularly evident in cold temperatures.


Die Symptome sind zunächst unscheinbar: der Gangwechsel erfolgt verzögert oder ruckelig. Die Schaltpunkte des Getriebes stimmen also nicht mehr. Besonders zeigen sich die Defizite bei kalten Temperaturen.


Für die Probleme gibt es mehrere Gründe: entweder das Öl altert oder im Getriebe gibt es Abrieb, der das Öl verunreinigt. ATF-Öle altern jedoch wenig, da sie teil- oder vollsynthetisch sind.


Somit sind die Probleme eher bei Verunreinigungen des ATF-Öls zu suchen, die durch Abrieb des Getriebes entstehen. Der Abrieb besteht aus Metallpartikeln und Belagpartikeln der sogenannten Reiblamellen, die die empfindliche Steuerung und somit das gesamte Getriebe schädigen können, weil die Steuerungskolben verklemmen. Ein Ölwechsel kann hier weiterhelfen. Was viele Fahrzeughalter nicht wissen: bei den meisten Fahrzeugen werden durch einen Ölwechsel nur ca. 50% des Öls ausgewechselt. die verbeleibenden 50%, sowie die Ablagerungen bleiben im Fahrzeug. Nur eine sogenannte Getriebespülung tauscht 97% des Öles aus und dient gleichzeitg der präventiven Reinigung des Getriebes.


TIP: die Audi Multitronic-Getriebe haben keinen Drehmomentwandler und weniger Abrieb, als konventionelle Automatikgetriebe. Aus diesem Grund reicht dort i.d.R. ein einfacher Ölwechsel.



WANN WIRD EINE WARTUNG BENÖTIGT?


Ursache   Schadensort   Abhilfe
Wartung-bedingt   Peripherie, Elektrik   Diagnose abfragen
Fahrzeug-bedingt   Ölmangel   Ölstand korrigieren
Betriebsbedingt   Überlastung   korrekte Benutzung
Betriebsbedingt   Ölalterung oder Abrieb   Getriebespülung, Ölwechsel
Konstruktiv bedingt   Einzelne Getriebekomponenten   Reparatur des Automatikgetriebes


DAS ATF-ÖL DES AUTOMATIKGETRIEBES

ATF steht für "Automatic Transmission Fluid". ATF-Öle haben eine besondere Eignung für den Einsatz in Automatikgetrieben.


Vorteile des ATF-Öls


Sehr hohe Temperatur- und Alterungsstabilität, d. h. hoher Schutz vor Ablagerungen bzw. Verkokungen
Wesentlich besseres Kältefließverhalten
Höherer Wirkungsgrad
Reduzierte Öltemperaturen
Im Automatikgetriebe steuert das ATF-Öl die folgenden Bereiche:
Leistungsübertragung im Wandler
Steuerung der Schaltelemente
Steuerung der Reibwerte an den Schaltelementen
Wärmeabfuhr, Schmierung
ATF-Öle sind einsatzbereit im Temperaturbereich von ca. -30°C bis max. 400°C.


ATF-Öle können aufgrund der besonderen Anforderung an die Reibcharakteristik der Getriebetypen, nicht allgemeingültig eingesetzt werden. Die Hersteller-Vorschriften sind besonders strikt zu beachten. Unterschiedliche ATF-Öltypen sollten wegen dem unterschiedlichen Reibverhalten nie miteinander vermischt werden.


Sie haben nicht immer Zeit anzurufen? Wir rufen Sie auch gerne zurück.